Mittagbetreuung der Agnes Wyssach Schule

Agnes Wyssach Schule – Lernen mit leerem Magen – jetzt nicht mehr

Mit der bayerischen Schulreform wurde die Wandlung der reinen Vormittagsschulen zu Ganztagsschulen vollzogen. Unmittelbar damit verknüpft war die Einrichtung von Mittagsbetreuungen an diesen Schulen mit dem Angebot einer ordentlichen Mahlzeit für jeden Schüler. Dies galt auch für die Agnes Wyssach Schule, dem sonderpädagogischen Förderzentrum der Stadt Kempten.

Gemäß ihrer urprünglichen Bestimmung als Sitzungssaal des Altlandkreises Kempten wurde die Aula der Agnes Wyssach Schule nur für eine Kreistagssitzung genutzt. Dank der Gebietsreform von 1972 nahm fortan die Schule Besitzt vom Sitzungssaal und nutzte sie nicht für Diskussion und hohe Politik sondern für Sport und innerschulische Veranstaltungen.

Mit dem Einbau einer Essensausgabe und einer Spülküche in die ehemaligen Garderobenräume erhält die Aula eine weitere Funktion und wird zum Speisessaal, in dem an jedem Schultag der kleine oder große Hunger von bis zu 100 kleinen und großen Schüler gestillt wird.

Bei Bedarf kann nach dem Mittagessen mit wenigen Handgriffen  (dem Verschließen der offenen Ausgabetheke mit einer mobilen Trennwand und dem Verstauen der Tische und Stühle in große Schubladen unter der Bühne) aus dem Speisessaal wieder der multifunktionale Versammlungsraum für Tanz, Theater und Musik, für Elternabende, für die große Lehrerkonferenz etc. hergestellt werden

Der Raum mit dem Architekturcharme der 70-ger Jahre – dunkle Holzdecke, holzgetäferte Wände, hellbeiger Anstrich – erhält durch ein klares und kräftiges Farbkonzept und wenigen gestalterischen Eingriffen einen ganz neuen fröhlich freundlichen Charakter.

Projekt: Agnes Wyssach Schule Kempten, Mittagsbetreuung, Ostbahnhofstr. 63, 87437 Kempten
Bauherr: Zweckverband Staatliches Förderzentrum, Vertretung Stadt Kempten / Allgäu
Baujahr: 2013
Bilder: Martina Diemand